Öffentlicher Aufruf zum Völkermord Drucken E-Mail

IKG übermittelt Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft

In einer gestrigen Presseaussendung teilte die Israelitische Kultusgemeinde(IKG) mit, dass sie
wegen  antisemitischen Losungen wie  "Tod den Juden" auf antijüdischen Demonstrationen in
Wien  am  16.11. und am 23.11.12,  der Staatsanwaltschaft Sachverhaltsdarstellungen in Hin-
blick auf  § 282 und § 283 des Strafgesetzes übermittelt.

Dies  hat  uns natürlich neugierig gemacht,  vor allem weil in der Boulevard-Presse nichts von
derartigen  Vorfällen  bekannt  gegeben  wurde.   Also  begannen  wir  zu recherchieren und
kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis.
 
Bezüglich  der  Demonstration  am  23.11.12 konnten wir nichts wirklich Handfestes ausfindig
machen, aber die antijüdische Demo vom 16.11.12 hatte es in sich.  Da rief ein Redner völlig
unverblümt  zum  Völkermord  auf  und  wurde von den Demo-Teilnehmer(innen) begeistert
bejubelt.
 

Wo bleibt der Aufschrei der Linken?

Nachfolgend  ein  kleiner  Auszug  aus einem Video,  welches bei der Demonstration gedreht
wurde.   Den gesamten Clip können sich geneigte Leser(innen) unter diesem  LINK  ansehen.
Sollte  das  Youtube-Video auf geheimnisvolle Weise verschwinden,  werden wir die von uns
angefertigte Sicherungskopie hochladen.
 
Quelle: youtube.com
 
"…wir sind für ein Palästina das frei von der Westbank bis zum Mittelmeer reicht, und Israel
ausgelöscht wird und zerschlagen wird…"  Erstaunlich,  dass solche Aussagen auf Kundgeb-
ungen mitten in Wien,  völlig ungestraft getätigt werden können.  Könnte es möglicherweise
an den Veranstaltern und den Teilnehmern  (auf dem Youtube-Video sehr schön erkennbar)
liegen?
 
Wir  vermissen  den  Aufschrei  der Linken,  die schon aus Manschettenknöpfen eine Staats-
affäre machen.   Wo bleibt hier der Protest,  wenn öffentlich zum Völkermord an Juden auf-
gerufen wird?
 
Kann es sein, dass es an den Veranstaltern liegt, in dessen Schoss sich die Linken sehr wohl
fühlen.   Von  Petra Bayer (SPÖ)  zu  diesen  befragt,  antwortet Erich Nuler,  Journalist und
Ressortleiter von Politik HEUTE,  auf Twitter wie folgt:
 
Screen: twitter.com
 
*****

2012-11-27
 
 

Kommentare 

 
powerman 2011 - 2012-11-27 14:16
was sich so manche linke leisten,ist ein skandal.nehmt die ganzen sozialschmarotz er aus allen herren länder und schmeißt sie samt den symphatisanten aus unseren land,nicht genug die eu,nein wir sind an besten weg von den islamisten in einen krieg hineingezogen zu werden.wenn das volk schon die kpö.wählt sagt schon einiges.verstehe einfach unser volk nicht mehr,die noch immer diese verräter ihre stimme geben.
 
 
ich - 2012-11-27 14:44
zitiere powerman 2011:
was sich so manche linke leisten,ist ein skandal.nehmt die ganzen sozialschmarotz er aus allen herren länder und schmeißt sie samt den symphatisanten aus unseren land,nicht genug die eu,nein wir sind an besten weg von den islamisten in einen krieg hineingezogen zu werden.wenn das volk schon die kpö.wählt sagt schon einiges.verstehe einfach unser volk nicht mehr,die noch immer diese verräter ihre stimme geben.


Darf ich fragen welche höchste Schulische Ausbildung Sie haben?
 
 
Lollopollo - 2012-11-27 15:34
......Schulische Ausbildung..... schulische Ausbildung...??????
Schreibt Mann dass jezt Glein oder gross????????
 
 
Müllers Büro - 2012-11-27 14:40
Schaut so aus als wenn radikale Islamisten mit Rückendeckung der Linken in Österreich Narrenfreiheit haben.
 
 
rudo - 2012-11-27 15:22
Zitat:
ausgelöscht wird und zerschlagen wird...

Aufruf zum Völkermord und DAS in Österreich,hatt en wir schon einmal !
Wo bleibt da der Staatsschutz, Polizei ....oder hällt man den Redner für einen Stassenkläffer, egal wie auch immer,das Innenministeriu m ist gefordert,solch e Gruppierungen nicht aufkommen zu lassen,bzw. mitsamt den Sympatisanten Abzuurteilen und gegebenfalls Auszuweisen.
 
 
Paul - 2012-11-27 16:58
Warum kann die Polizei eigentlich nicht feststellen, wer die widerliche Kreatur mit dem Mikrofon ist?
Die Veranstaltung muß doch angemeldet gewesen sein. Oder etwa nicht?
 
 
Erhard - 2012-11-27 17:39
Wo der Aufschrei der (Pseudo) Linken bleibt?

Na die schreien ja nur dann auf, wenn sie dafür ihre Tabletten kriegen!
 
 
Antoni - 2012-11-27 19:50
Die Manschettenknöp fe waren eine Staatsaffäre, genauso verwerflich wie das Thema dieses Threads.
 
 
Adelaide - 2012-11-28 11:39
Wenn beim WKR-Ball irgendeiner zu weit rechts hustet, ist der Muzikant (oder jetzt eben sein Nachfolger) samt dem unsäglichen Öllinger mit seinen eingeschleusten "Journalisten" sofort zur Stelle und macht dem einen Schauprozess mit allen Schikanen.
Dort, bei den moslemischen XXX (Eigenzensur)
:-* ... nix!
 
 
DamnEden - 2012-12-03 07:26
zitiere Lollopollo:
......Schulische Ausbildung..... schulische Ausbildung...??????
Schreibt Mann dass jezt Glein oder gross????????


Touché :D
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner