Fehlgeburt nach Demoeinsatz gab es nicht Drucken E-Mail

Die festgenommene Frau war gar nicht schwanger


"Die  extrem gewalttätigen Übergriffe seitens der Polizei an der Demonstration gegen den
Aufmarsch  der  Identitären  verurteilen  wir  auf  das Schärfste.",  so Antonia Fa, Aktivistin
der Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS), in einer heutigen Presseaussendung.

"Die  Polizei  hat mit ihrem aggressiven Vorgehen eine Fehlgeburt zu verantworten. Wenn
dieses skandalöse Vorgehen der Polizei, welches ein Menschenleben gefordert hat,  ohne
Konsequenzen  bleibt,  darf  sich  Österreich nicht mehr Rechtsstaat nennen“,  meint A. Fa
unter  anderem  weiters  und fordert,  dass alle beteiligten Beamt(innen) zur Rechenschaft
gezogen werden.


Nun  stellt sich die Story mit der Fehlgeburt  (wir haben schon derartiges geahnt) als Un-
wahrheit  heraus.   Die  Frau, die  nach ihrer Festnahme unverzüglich ins Spital gebracht
wurde, war nämlich gar nicht schwanger.  Nachfolgend einen Screenshot der Facebook-
Seite der Wiener Polizei.

Sceen: facebook.vom (Account: Wiener Polizei)

Mittlerweile  wird  dies auch  bereits  auf  den Onlineportalen der Kronen Zeitung, dem
Kurier  und  der  Presse  bestätigt.   Vielleicht  sollte  man jetzt Frau Antonia Fa für ihre
heute getätigte Behauptung zur Verantwortung ziehen?!

Auch  das Gejammere,  dass die Gewalt von den Einsatzkräften der Polizei ausging, ent-
puppt sich als Rauch und Schall.  Zahlreiche Videos und Fotos dokumentieren, dass die
Gewaltbereitschaft am vergangenen Samstag von den  „ach so“ friedlichen Linksextrem-
isten ausging.  Mit Stöcken, Steinen und Steinschleudern wurde auf die Polizeibeamten,
welche den Demozug der Identitären – zu deren Sicherheit – begleiteten, losgegangen.

Metallgeschosse kamen zum Einsatz, die Polizisten wurden zu Freiwild und Ziel massiver
Attacken.   Wer  angesichts  solcher  Szenen  ein  Eingreifen  mit  Samthandschuhen  von
Seiten  der  Polizei  erwartet,  verschließt die Augen vor der Realität linker Gewaltexzesse.

FPÖ-Klubobmann im Wiener Rathaus,  Mag. Johann Gudenus,  bringt es auf den Punkt
wenn er meint:   „Es hat mittlerweile System,  dass es jedes Mal,  wenn die Linke auf die
Straße geht, zu brutalen Ausschreitungen kommt.“

Linksextreme  Agitatoren werden nicht müde,  ununterbrochen das Recht auf Demons-
trationsfreiheit  einzufordern.   Dabei  verwehren  sie  aber  politisch Andersdenkenden
dieses  Recht,  wie  die  gewalttätigen Vorfälle am vergangenen Samstag unter Beweis
stellen.

Wenn  eine  nach  linkem  Verständnis  friedliche  Demonstration regelmäßig mit Körper-
verletzungen und Sachbeschädigungen endet, sollte sich die Bundesregierung dringend
überlegen,  das Demonstrationsrecht neu zu definieren.

*****

2014-05-19

 

Kommentare 

 
Tanja - 2014-05-19 19:58
So mancher Linken ist wohl keine Lüge zu billig.
 
 
ferdi - 2014-05-19 19:58
vielleicht ist sie hirnschwanger? :-*
 
 
Erhard - 2014-05-20 00:49
das auf jeden Fall! ebenso ihre Komplizen!
 
 
GutartigesGeschwulst - 2014-05-21 18:28
zitiere ferdi:
vielleicht ist sie hirnschwanger? :-*


Welches Hirn sollte sie dazu verwendet haben?
 
 
Aeneas72 - 2014-05-19 19:59
Die allermeisten Linken verkörpern das, was sie nach Außen hin so anprangern - NICHTS ALS N****!!!
 
 
Erhard - 2014-05-20 00:50
Stimmt total!!!
 
 
Müllers Büro - 2014-05-19 20:06
Welche Konsequenzen zieht nun Antonia Fa aus ihrer öffentlich getätigten und falschen Aussage. Immerhin diskrediert sie Polizeibeamte und stellt den Rechtsstaat in Frage.
Zitat:
Wenn dieses skandalöse Vorgehen der Polizei, welches ein Menschenleben gefordert hat, ohne Konsequenzen bleibt, darf sich Österreich nicht mehr Rechtsstaat nennen.
 
 
sonic empire - 2014-05-19 20:30
für manche linke wäre eine ********** rückwirkend kein fehler

=============================
NETIQUETTE EINHALTEN. DANKE!
=============================
 
 
Ernst K. - 2014-05-19 21:07
War die Scheinschwanger e überhaupt eine Frau? In Zeiten wie diesen kann man sich da nicht mehr so sicher sein.
 
 
sara - 2014-05-19 21:14
Ich find das eine frechheit was sich diese linke sch..... erlaubt hat..

Ich meine kein wunder wenn die polizei dann nichts mehr glaubt wenn man wirklich schwanger ist wenn so eine ***** *** das behauptet...
 
 
Wachsmann - 2014-05-19 21:14
Und wer sagt, dass diese Meldung nicht von den aufrechten rechten Recken selbst in die Welt gesetzt wurde? Gibt es dafür eine Bestätigung, dass es nicht so ist?
 
 
Aeneas72 - 2014-05-19 21:37
Wachsmann - bist Du Dir überhaupt sicher, dass Du keine Wachsfrau bist? Abgesehen von dem Unsinn, den Du hier andauernd verzapfst...
 
 
FreierDenker1 - 2014-05-19 22:46
mhm,genau.drum haben es die linken auch als erstes auf twitter gepostet.frag doch mal deinen freund,mit namen "papiertiger".der hat das ganze in umlauf gebracht...also bitte weniger blöd reden,sondern mal recherchieren!
 
 
Erhard - 2014-05-20 00:52
Wachserl!!!!

WO ist denn dein Kommentar über den Mordaufruf eines SPÖ-Lieblingsrapper ????

und versuch mal, keinen Sch.. , nichts Unnötiges zu schreiben. ( = das genaue Gegenteil von dir)
 
 
Erhard - 2014-05-20 00:54
Wachserl!

hat deine Mutter noch mehr unnötige Dummheiten gemacht?
 
 
kamamur - 2014-05-20 08:20
Bedauernswerter Wachsmann
Wer überhaupt bestätigt, dass sie nicht entmündigt oder sonst irgendwie beschränkt sind und sie den Sinn dieser Kommentare überhaupt verstehen?
 
 
xxx - 2014-05-20 12:24
dafür sagt niemand dass er den bezahlen linksextremisti schen schreiberling ernst nimmt. du kennst doch sicher ein paar verschmuddelte ungewaschene drogensüchtige antifanten die können es dir dann bestätigen, vorausgesetzt sie sind nicht besoffen oder bekifft und sind nicht gerade dabei in nazimanier andersdenkende zu verprügeln und zu tyrannisieren. die linken sind die neuen braunhemden von damals...
 
 
Gernot S. - 2014-05-19 21:25
Die Staatsanwaltsch aft hat den Krankenakt beschlagnahmt.
Damit haben die Dumpfbacken wahrscheinlich nicht gerechnet.
Lügen haben eben kurze linke Beine.
 
 
xxx - 2014-05-20 09:37
wenns allerdings die wiener spö staatsanwälte waren wird es eng. siehe "ich wäre gerne doktor" faymann. unsere spö staatsanwaltsch aft hat bis heute keine begründung hervorgebracht warum sie die beiden kandidaten schützt. dafür ist der osterhase der neue schwulenbeauftr agte, und der taxler grinst sich eins....
 
 
genaumittig - 2014-05-19 21:33
Ich finde Lügner und Betrüger, egal um was es geht, WIDERLICH!!
 
 
Weber Erich - 2014-05-20 07:06
Die Dame sah aus als wäre sie schwanger (kleines Bäuchlein!) was wohl von den Linken Aktivisten zum Anlass genommen wurde dies auch zu behaupten und dann nahm der Rattenschwanz aus Gerüchten (stille Post) seinen lauf!?

In Wahrheit hatte sich die Dame das Bein gebrochen, als sie auf der Flucht vor der Polizei war. Ob sie nun wie von mehreren Passanten & Aktivisten beahuptet auch von einem Polizisten gestoßen wurde und deshalb zu Fall kam, wäre zu klären, doch auch da wird wohl die Berechtigung dazu bestanden haben, da die Dame ja in Straftaten verwickelt war (Angriffe auf Polizisten mit Glasflaschen, bzw. Angriffe auf Jugendliche, die möglicherweise zu den verhassten "Rechten" gehörten)und so auch anzuhalten war!

Auf jeden fall stänkerte sie noch beim Abtransport durch die Wr. Rettung (K Zug!) in Richtung der Polizei, ebenso wie ihre "Freundinnen" auch, sodass der Rettungswagen sogar geschützt werden musste bis er abfuhr in Richtung Krankenhaus - all das dokumentieren unsere Fotos auch (im-einsatz.jimdo.com/.../)eindeutig.

Ebenso wie alles Andere auch von Medien u.a. eindrucksvoll von der Tageszeitung "Heute" (auch Fotos von uns dabei!) gezeigt wurde.

Ähnlich wirds wohl auch am Donnerstag am V. Adler Markt zugehen!
Traurig

E. Weber
 
 
paulchenpanther - 2014-05-20 08:00
Wie wäre es, die Scheinschwanger e wegen Verleumdung zu verklagen?

Finde es jedoch seltsam, daß die Staatsanwaltsch aft den Akt beschlagnahmt hat, normalerweise wird linker Pöbel ja nicht zur Rechenschaft gezogen bzw. hat Narrenfreiheit.
 
 
doktor geigenbart - 2014-05-20 15:07
vielleicht eine mundhöhlenschwa ngerschaft?
 
 
Erhard - 2014-05-20 16:40
Munhdöhlenschwa ngerschaft?

Vielleicht hat sie sich die von ihren linkslinken Verwandten geholt?
Wer weiß, wie die gestrickt sind?
 
 
Erhard - 2014-05-20 19:05
Zitat:
Fehlgeburt nach Demoeinsatz gab es nicht


Doch, es gab dort sehr viele Fehlgeburten. Wie mir einige Leute in mehreren Sprachen berichtet haben, haben die Sachen gebrüllt wie: Faschos raus / Nazis raus!

Die Leute, die Hebräisch sprechen, waren vor allem über deren Verlogenheit und deren blödes Gegrinse verärgert!
 
 
Links ist Zukunft - 2014-05-20 19:15
@Erhard: Also Menschen die gegen Faschisten und Nazis sind, sind für dich Fehlgeburten??? Das zeigt sehr schön deine Gesinnung! Du bist wohl eine Fehlgeburt und hast wahrscheinlich noch den braunen Ring um den Hals.
 
 
xxx - 2014-05-21 10:14
zitiere Links ist Zukunft:
@Erhard: Also Menschen die gegen Faschisten und Nazis sind, sind für dich Fehlgeburten??? Das zeigt sehr schön deine Gesinnung! Du bist wohl eine Fehlgeburt und hast wahrscheinlich noch den braunen Ring um den Hals.

Die menschen die dort vor ort sind und angeblich gegen faschismus sind, das sind die aktuellen nazis. Gegen den wko ball demonstrieren und dabei in reichskristalln achtmanier jüdische geschäfte verwüsten.
Du und deinesgleichen stehen für unterdrückung , meinungsfaschis mus und Intoleranz. Das erschreckende an euch ist dass ihr noch glaubt die guten zu sein. Aber nach gutmensch kommt bessermensch und danach herrenmensch, und da befinden sich die linksextremiste n gerade....
 
 
Olli - 2014-05-20 21:55
Also der Wachsmann/frau kann ja nur ein Fake sein...so blöd KANN kein Mensch sein...oder? Bitte bitte nicht :-D
 
 
vandergraaf - 2014-05-21 09:20
Linke Lügner, Asylwerber, Kriminelle, Schwule und ein Kosmetiker, dem die High Society zu Füßen liegt, haben Narrenfreiheit in Wien!
 
 
Weber Erich - 2014-05-21 22:05
Thema Faschos, diesen Ausdruck oder besser Beschimpfung höre ich in letzter Zeit oft, vor allem wenn sie mir sowie unseren Mitarbeitern gegenüber als Beschimpfung verwendet wird!?

Inzwischen reagiere ich gar nicht mehr drauf, worauf ich bzw. wir eben bedroht werden oder sogar angegriffen (Akademikerball !)!
Wir fragen uns warum, da wir uns neutral halten und bloß weil ich mal vor langer, langer Zeit für Unzensuriert arbeitete, am Anfang meiner freien Journalistische n Tätigkeit.

Dabei arbeitete ich bis dahin für diverse sogar linke Medien und bin ganz und gar nicht faschistisch eingestellt! Ok, ich kenne viele Leute aus der rechten Szene bzw. auch entspr. Parteien, aber mind. ebenso viele von den Sozialdemokrate n - schließlich war ich mal SJ angehöriger und das lange Jahre, ja sogar Gründungsmitgli ed von SJ Gruppen und da behaupten die Linken, dass ich ein Faschist bin und beschimpft mich als "Faschi"??

Also dürfte wirklich mit der Inteligenz bei diesen Gruppierungen was nicht stimmen.
Doch nimmt man uns / mir wohl auch übel, dass wir oft aus sicherheitsgrün den in der Nähe von Polizei zu finden sind, um nicht angegriffen zu werden! Ebenso nimmt man mir übel, dass ich gegen Straftäter vorgehe (im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen!) bzw. Straftaten veröffentliche, so eben auch anlässlich der letzten Demo am Samstag!

Doch dass ich auch nicht selten gegen die Polizei "wettere" weil es auch da viele Missstände gibt, darüber wird tunlichst hinweggesehen! Dass ich deshalb auch Probleme mit einzelnen Beamten habe interessiert auch niemanden aus der linken Szene!?

Da wird nur herausgelesen, was gut für sich ist und schürt so Feindschaften! Ist das demokratisch, ebenso wie die Aussage, man solle den Staat abwählen, wie er in den letzten Tagen immer wieder von der linken Szene zu hören & lesen war!? Ist es demokratisch Geschäfte zu verwüsten (Akademikerball ), Leute zu jagen und Polizisten anzugreifen!?
Darüber sollte die Linke mal nachdenken und dann erst über Journalisten herziehen bzw. diese wo möglich "Faschi" schimpfen, ....

E. Weber
 
 
xxx - 2014-05-22 15:26
Gilt es nicht schon lange, dass wenn die linksradikalen die nazikeule auspacken man nahe an der wahrheit ist???
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner