Die Stripmaus geht ihren Weg Drucken E-Mail


Kann denn Striptease Sünde sein?

 

Es begann alles vor über 10 Jahren, als Wendy Night mit kleinen sexy Shows in kleinen gemütlichen Cafés und lauten Diskotheken auftrat.  Bald war die Wienerin so viel gefragt, dass sie ihre eigene Agentur gründete, auch weitere Stripteasetänzer vermittelte und Städte wie Paris, Hamburg und Las Vegas bereiste, um die schönsten Ideen nach Österreich zu bringen und um diese hier umzusetzen.  Bald gab es bei ihr neben den üblichen Programmen wie Krankenschwester und Polizistin auch die aus Hollywood bekannte Überraschungsshow aus der Riesentorte, sowie die Schlangenshow mit einer echten 3 Meter Albino Tigerpython.

 


Fotos: Isabelle Ouvrard


Als nächsten Schachzug engagierte Wendy, ihr bürgerlicher Name lautet Michaela Wolf, den Regisseur Albert Alel Kessler, der aus ihren Einzelshows ein abendfüllendes Bühnenprogramm mit komödiantischen Elementen schrieb.  "Kann denn Striptease Sünde sein?"  So wurde Wendy Night Österreichs einzige Burlesque Kabarettistin, die ihre Zuseher unter anderem im Wiener Kabarett Vindobona begeisterte.  Danach folgten zahlreiche Umweltschutz Aktionen mit der Organisation Alliance For Nature, wo sich Wendy mit ihrem ästhetischen nackten Körper für das Weltkulturerbe Semmering einsetzt und damit die unterschiedlichsten Titelblätter ziert.

 

Kürzlich konnte man die Ausnahmekünstlerin regelmäßig in der Comedy Show "Lügen erlaubt" an der Seite der Kabarettisten Christoph Fälbl und Alex Scheurer (ORF "Echt Fett") bewundern und in den letzten Tagen erschien das Musikvideo "Fifty Dates der Leidenschaft", in dem sich Wendy Night gekonnt und gewohnt sexy in die Herzen der Fans des Schlager Duos "Herztattoo" räkelt.  Weiter so, Michaela, Deine Fans wollen noch viel von Dir sehen!

 

*****

2017-04-03


 

Kommentare 

 
Insider - 2017-04-03 08:51
Der Beitrag wird dem NOTLICHTKÖNIG aber nicht gefallen, wo ihm doch die Wendy gezeigt hat, wo der Bartel den Most herholt. :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Delia - 2017-04-04 17:20
Interessante Page. Das Design und die nuetzlichen Infos gefallen mir besonders.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
zeitungsleser - 2017-04-05 14:31
völlig uninteressant dieser beitrag. ein weiterer beitrag zur sexualisierung der gesellschaft.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
zeitungsmacher - 2017-04-06 09:06
mann muss den artikel ja nicht lesen lieber zeitungsleser
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Michaela Wolf - 2017-04-05 22:02
Cooler Artikel! Danke an den Betreiber dieser Webseite!
Liebe Grüsse, Wendy
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Bernd Wesely - 2017-04-06 12:29
Super Beitrag über den Karriereverlauf von Wendy Night, welchen Sie selbst aufgebaut hat.
Ich habe den Medien entnommen, dass ein ehemaliger Kofferträger Ihren Karriereverlauf
stören bzw. sie für ein gewisses Milieu vereinnahmen wollte.
LG, Bernd
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner