Sachbeschädigung eine Domäne der „wackeren Antifaschisten“ von Indymedia Drucken E-Mail


In der Zerstörung fremden Eigentums erfahren diese asozialenTypen Genugtuung

 

Jener Polizeibeamter, der sein sein Auto am 7. bzw. 8.April 2017, im 10. Wiener Gemeindebezirk schwer beschädigt vorgefunden hat, darf sich bei einem oder mehreren „wackeren Antifaschisten“ bedanken.  Denn wie auf deren Internetplattform „Indymedia“ mitgeteilt wird, sind diese für die schwere Sachbeschädigung verantwortlich.  Wie pervers oder geistesgestört muss man sein, um in der Zerstörung fremden Eigentums Genugtuung zu erfahren?

 


 

*****

2017-04-11


 

Kommentare 

 
ferdi - 2017-04-11 18:56
ich formuliers mal anders. mir würde es genugtuung verschaffen einen solchen typen zu erwischen und ihm eine in die fresse zu hauen. :P
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Links ist Zukunft - 2017-04-11 19:17
zitiere ferdi:
mir würde es genugtuung verschaffen einen solchen typen zu erwischen und ihm eine in die fresse zu hauen. :P

Blaune Gewaltfantasien !
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
@Links ist Untergang - 2017-04-12 07:44
Dabei sind zahlreiche Linke ja wesentlich gewaltbereiter, als jeder normale Mensch! Fremdes Eigentum zu zerstören war schon einmal en vogue zu Zeiten, in denen ein NS Regime bei uns gefuhrwerkt hat.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-04-12 15:08
Hm, mir würden einige Dinge/Arbeiten einfallen für die überschüssige Energie dieser Typen - sie könntne sogar ankreuzen, WO sie sich betätigen möchten:

x Steinbruch

X Bergwerk

X Sibirische Tundra 8)

Ist doch großzügig, oder?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
@Links ist Untergang - 2017-04-13 08:13
Sie sind ein Menschenfreund! Ich würde denen gar keine Wahl lassen! :D
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Karl Florian - 2017-04-13 16:42
Die linken scheinen sich nicht sehr gut auszukennen . Merchandisingar tikel der Polizei können auf der Seite der Polizeimusik von jedermann käuflich erworben werden . www.polizeimusik.at Die Wahrscheinlichk eit ist also gegeben , das das Auto keinem Polizisten sondern eher einem normalen Bürger gehört , der sich ein Polizeilogo ins Auto hineintut in der Hoffnung einer Parkstrafe zu entgehen oder bei einer Anhaltung wegen zu schnellen fahrens eine geringere Strafe zu bekommen etc. . Und jetzt das lustige : Natürlich ist die Möglichkeit gegeben , das die linken Vandalen ein Auto erwischt haben , das einem von ihresgleichen gehört . Also einem Linkswähler und die Wahrscheinlichk eit ist hoch , wie man bei der letzten Wahl in Wien gesehen hat .
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-04-15 10:58
Laut Gesetz terroristische Vereinigung.
Aber nicht verfolgbar, weil links.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner