Was ist die Deklaration gegen Terror und Extremismus wirklich wert? Drucken E-Mail


GASTKOMMENTAR

 

Vor drei Tagen haben 300 Imame eine Deklaration gegen Terror und Extremismus unterzeichnet.  Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass der sattsam bekannte Antisemit und Islam-Konvertit "Sheikh Muhammed" Erich Waldmann (rot eingekreist) seines Zeichens Sprecher des Al Quds Tags und Imam des Mariahilfer "Imam Ali Zentrums", ebenfalls unterzeichnet hat.  Angesichts dieser Tatsache ist davon auszugehen, dass diese Deklaration nicht einmal das Papier wert ist auf der sie geschrieben ist. Zur Erinnerung der Al Quds Tag ruft ganz nebenbei nur zur Vernichtung des Staates Israels auf.  Hier noch ein LINK zu einem lesenswerten Beitrag des Islamexperten Amer Albayati.

 


 

Leo Kohlbauer

Gf. Bezirksparteiobmann der FPÖ-Mariahilf

 

Zum Kommentar des FPÖ-Politikers kommt uns unweigerlich das Drama von Max Frisch – Biedermann und die Brandstifter – in den Sinn.  Für nicht so kulturbewanderte Menschen, ein Vergleich aus der Welt des Comics:  Da verspricht der große böse Wolf den drei kleinen Schweinchen hoch und heilig, diese nicht aufzufressen, wenn sie ihn in sein Haus lassen!

 

*****

2017-06-17


 

Kommentare 

 
Ernst K. - 2017-06-17 10:09
Zitat:
Für nicht so kulturbewandert e Menschen

Also für unsere linken Freunde wie Wachsi und Co. Ob die das mit dem Wolf und den Schweinchen überhaupt verstehen werden?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
kermit51 - 2017-06-17 10:13
Um den Wert dieser Unterschriften zu beurteilen brauche ich keinen einzigen dieser Herren zu kennen! Da gehört zu Ihrer
Philosophie Kuffar darf bzw. soll man anlügen - so what shalls?
Leider spielen unsere Politdarsteller ALLE mit!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Acar - 2017-06-17 10:18
Ich verstehe die Ungläubigen nicht mehr. Zuerst wollen sie, dass wir uns vom Terror und Extremismus distanzieren und dagegen protestieren. Tun wir das dann, ist es auch wieder nicht recht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Harry_Haller - 2017-06-17 14:46
Die Ungläubigen glauben halt nicht alles was bei so einer Taqiyyaveransta ltung von Taqiyyameistern vorgekaukelt wird.
Darum sind sie ja Ungläubige.
Wegen meiner hätte es so einer Kasperlveransta ltung nicht bedurft, da es von vornherein klar war, dass hier gelogen und getäuscht wird.
Nach Terroranschläge n werden zur Feier des Tages auch keine Süßigkeiten an Kinder in Palästina verteilt? Oder wird das auch per Deklaration bestritten?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2017-06-17 19:11
zitiere Acar:
Ich verstehe die Ungläubigen nicht mehr. Zuerst wollen sie, dass wir uns vom Terror und Extremismus distanzieren und dagegen protestieren. Tun wir das dann, ist es auch wieder nicht recht.


Acar,
diese Muftis unterschreiben ein Papier, das sie nicht verstehen und was sie in den Moscheen predigen verstehn nur ihre Anhänger.
Den Moslems nur jene Rechte gewähren, die in ihren Herkunftsländer n den Christe gewährt werden, wäre das Gebot der Stunde. Sollte einer dieser Muftis sich bei einer Freitagspredigt versprechen ... ab in den nächsten Flieger.
Da der Islam laut Kemal Atatürk keine Religion sondern die Gotteslehre eines unmoralische Beduinen ist, sollte man sie im Mülleimer der Geschichte entsorgen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2017-06-17 19:14
zitiere Acar:
Ich verstehe die Ungläubigen nicht mehr.


Acar,
wie soll man den Begriff der Taqiya verstehen?
Besteht diese Gotteslehre Islam nur aus Betrug und Lüge?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2017-06-17 19:17
wieso man die 300 Herren nicht gleich per Bus oder Zug zum Flughafen gebracht und in einen Flieger mit Ziel irgend eines Moslemischen Landes gesetzt hat, wird für mich immer eine Frage bleiben.
Man hätte sich das Einsammeln dieser Muftis erspart.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-06-21 08:55
Das Bild sagt viel:
Gleich hinter Ibrahim Olgun (der ist türkischer Beamter) steht Erich Waldmann, er arbeitet für den iranischen Nachrichtendien st [Redaktion: Ich habe entsprechende Unterlagen], und neben ihm Tarafa Baghajati, ein wichtiger Vertreter der Muslimbrudersch aft. So wie der fastengepeinigt e Ramazan Demir.
Imame?
Olgun studierte an einer Milli Görüs-Schule in Ankara. Was er dort studierte, weiß keiner, denn den Koran kennt er kaum.
In dem steht nämlich auch nichts von Imamen in Priestergewände rn.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner