WWF-TRAILER Drucken E-Mail

Starkes Interesse am WWF

Das erstaunliche  Hobby und die noch erstaunlicheren Geschäftsverbindungen der Natur-
und Tierschutzorganisation  WWF haben ein reges Interesse in der  Bevölkerung geweckt.
Nicht nur  Betroffene die befürchten,  durch den  angedachten  Nationalpark March-Thaya-
Auen,  aus ihren angestammten Revieren vertrieben zu werden,  sondern auch Natur- und
Tierschützer, sowie Otto Normalverbraucher interessieren sich bereits ausserordentlich für
die erstaunlichen Geschäftstätigkeiten des WWF.

Extrem starke Zugriffe auf unsere WWF-Beiträge, die zum Teil bereits archiviert sind, sowie
zahlreiche  E-Mails von  Leser(innen) die uns um ein  Inhaltsverzeichnis zu diesen Artikeln
ersuchten,  haben uns  veranlasst folgende  Übersicht zu verfassen,  um ihnen  die Archiv-
suche zu ersparen.

Nationalparks als Geldquelle

.... "Nationalpark".  Das kann  wohl nicht  der Sinn eines derartigen  Projekts sein,  in der
mehr zerstört als verbessert wird. Das erstaunliche Engagement  des WWF Warum  sich
der  WWF für einen  Nationalpark  ...Link zum aktuellen Beitrag

Interview mit dem Verbandssekretär des VÖAFV

... etlicher WWF-Leute fallen, die angeblich bereits Pläne für einen Nationalpark vorgelegt
haben.  Versucht  der  WWF  sich  durch  einen  Alleingang zu profilieren  und  werden die
Fischer weichen müssen?...Link zum aktuellen Beitrag

WWF bläst zum Hallali

.....ist.  Sollten Sie über einen starken Magen verfügen,  klicken Sie diesen  "Link"  an um
einen Einblick in das Tiermassaker  "Jagd"  zu gewinnen.  Wie steht der WWF zur Jagd?
Aus gegebenem  Anlass ...Link zum aktuellen Beitrag

WWF bläst zum Hallali TEIL2

Politik reagiert auf unseren gestrigen Beitrag Unser gestriger Beitrag  „WWF bläst zum
Hallali“  löste „Reaktionen“ bis in die hohe Politik aus. Als Musterbeispiel für Bigotterie
bezeichnete ...Link zum aktuellen Beitrag

WWF verhökert Jagdbeute

Leserbrief zum WWF-Beitrag Bezüglich unseres WWF-Artikels ersucht uns eine Leserin
(Name der Redaktion bekannt)  um  Veröffentlichung  ihres Leserbriefes.  Sehr  geehrte
Damen und Herren, Vorigen Dezember ...Link zum aktuellen Beitrag

Neue Eigenjagd für den WWF?

..... Wie es der Ausgang der Wahlen in der Steiermark und Wien  einwandfrei bewiesen
hat, dienen diese Umfrageergebnisse  maximal zur geistigen Selbstbefriedigung. Offen-
bar war auch das Image des WWF, in ...Link zum aktuellen Beitrag

Offener Brief an den WWF

Wellen bis nach Deutschland Unsere Beiträge über die erstaunlichen  Aktivitäten des
WWF-Österreich,  haben  Wellen  bis  nach  Deutschland ausgelöst.  Bei der  Auswert-
ung unserer Webstatistik, in der jede ...Link zum aktuellen Beitrag

Gehen dem WWF die Spender(innen) aus?

Zuwenig Geld für den WWF-Präsidenten? Aus aktuellen Anlass wollen wir uns zum Jahres-
ausklang  nochmals mit dem  WWF befassen.  Das ist jene  Non-Profit-Organisation,  deren
Präsident jährlich 500.000,- ...Link zum aktuellen Beitrag

Da bleibt der Lachs im Hals stecken

Emotionen schlugen hoch Unser letzter "Beitrag" über den WWF hat wieder etliche Emot-
ionen ausgelöst. Obwohl wir für die emotionalen Ausbrüche unserer Leser(innen) volles
Verständnis haben, konnten ...Link zum aktuellen Beitrag

Resolution gegen Nationalpark March-Thaya-Auen

Breites mediales Echo Durch das Kommentar des Users Danilo im Beitrag „WWF-TRAI-
LER“,  sind wir auf  einen Artikel vom 11.01.2011,  auf  folgender Webseite aufmerksam
geworden. Screen: ....Link zum aktuellen Beitrag

WWF-Splitter

Kursverfall?  Offenbar  steht  der  WWF  bei der auflagenstärksten  Tageszeitung  Öster-
reichs, der Kronen- Zeitung,  nicht mehr so  hoch im Kurs wie es in vergangenen Zeiten
der Fall war. Wir vermuten dies  ..... Link zum akutellen Beitrag

WWF-Pflichttermin

... ist sie unbestrittener Messehöhepunkt  für  alle Jäger und  Fischer aus  Österreich und
den  umliegenden Nachbarstaaten.  Also ein  absoluter  Pflichttermin für die  WWF-Führ-
ungsriege. Auf dieser  ...Link zum aktuellen Beitrag

Krisensitzung in der Storchenstadt

Nationalpark  March- Thaya Auen  Gestern Abend  fand in de r „Storchenstadt“ Marchegg
eine Sondersitzung der örtlichen Fischereivereine statt.  Zu dieser hatte der Obmann des
Fischereivereins „Marchegg“, ...Link zum akutellen Beitrag

Feigenblatt WWF

Unsere Meinung über den WWF ist kein GeheimnisWegen seiner  auffällig intensiven Be-
strebungen zur  Errichtung des  Nationalparks March-Thaya-Auen,  war die Umwelt- und
Tierschutzorganisation WWF ins Visier von  ERSTAUNLICH geraten. Offenbar lag.....
Link zum akutellen Beitrag

WWF befürwortet Delfinmord

Kein Appetit auf FischSeit dem Atomgau in Fukushima scheint den Leuten der Appetit auf
Meeresfische,  im speziellen  auf Thunfisch,  vergangen zu sein.  Verwunderlich  ist  diese
Tatsache nicht, da radioaktives Kühlwasser aus den beschädigten Atommeilern und...Link
zum akutellen Beitrag

 

Storchenstadt bald ohne Störche

30 Jahre Natur-und Tierschutz umsonst?Weit über die Landesgrenzen hinaus ist die nieder-
österreichische  Kleinstadt Marcheggbekannt. Ihren Ruhm verdankt sie ihrer Storchenkolo-
nie, welche vor rund 30 Jahren vom Storchenvater, Gerhard Maywald, gegrün......Link zum
aktuellen Beitrag


Storchenfest ohne Störche

Politiker sehen seelenruhig zu Um den gestrigen Beitrag "Storchenstadt bald ohne Störche"
nicht zu überladen, haben wir uns ein trauriges Kuriosum für die heutige  Berichterstattung
vorbehalten.  Mit  zahlreichenPlakaten wirbt die  "Noch-Storchenstad.....Link zum aktuellen
Beitrag

Die Gelsen und der WWF

Gelseninvasion ist vorprogrammiert   Der relativ  trockene  Vorsommer beschert den Ein-
wohnern  entlang  der  March-Thaya-Auen  seit  Langem  wieder  ein gewisses  Maß  an
Lebensqualität.  Die Trockenheit  verhindert dasSchlüpfen der Gelsenlarven. Wer schon
einm....Link zum aktuellen Beitrag

Neuer Star beim WWF?

Maggie Entenfellner macht sich für den WWF stark Offenbar scheinen  die ständigen
Unkenrufe des WWF-Pressesprechers,  Gerhard Egger, ungehört  zu verhallen. Das
ist auch gut so, denn dem WWF geht es vorrangig um die Wahrung seiner eigen... 
Link zum aktuellen Beitrag

Störche in Not

Retten Sie die Berggorillas! Als Pate Welche Meinung  wir  über den WWF haben, können
geneigte Leser(innen) in diversen Beiträgen (WWF-Trailer)  nachlesen.  Diese entstanden
nicht aus Jux und Tollerei, sondern auf Grund sorgfältiger Recherchen ...
Link zum aktuellen Beitrag

Tiermörder als Ehrenpräsident beim WWF

... der Tatsache,  dass der WWF  für die Rettung von Elefanten eintrittund diesbezüglich
um  Spenden  ersucht finden wir es erstaunlich,  dass auf deren Webseite  kein  einziges
Wort über die Elefantenjagd ihrer ... Link zum aktuellen Beitrag

Ahnungslosigkeit beim WWF

WWF will es erst aus den Medien erfahren haben Besten Dank an den/die User(in) „Müllers
Büro“.   Wir haben den Kommentarhinweis   „Der WWF  meldet  sich  kleinlaut  zu Wort:“
aufgeschnappt und ein ... Link zum aktuellen Beitrag

Spendenaufruf für den WWF

Juan Carlos noch immer WWF-Ehrenpräsident In  unseren Beiträgen  „Tiermörder als Ehren-
präsident beim WWF“  und  „Ahnungslosigkeit beim WWF“ haben wir über das mörderische
Hobby des spanischen Königs ...  Link zum aktuellen Beitrag

Das Ding mit der Elefantenjagd, dem WWF und der kaputten Hüfte

LESERBRIEF Nachfolgender Leserbrief aus Deutschland  -  zum Thema WWF und dessen
Geschäfte,  der Großwildjagd und seine  ehrenwerten Funktionären -  wurde uns heute
zugesandt. Dieses sehr interessante ... Link zum aktuellen Beitrag

Dem WWF auf der Spur

LESER(INNEN)-INFORMATION ÜBER DEN WWF !  Die  Organisation ECOTERRA International
hat uns nachfolgende Beiträge gemailt und um deren Veröffentlichung auf ERSTAUNLICH.AT
ersucht.  Die Beiträge sollen ...  Link zum aktuellen Beitrag

"SCHWARZBUCH WWF"  Dunkle Geschäfte im Zeichen des Panda

Einige  Worte  aus  dem  Schwarzbuch-WWF!  Herzzerreißende  Werbeplakate  mit  traurigen
Elefanten,  Tiger-Projektionen an Wolken- kratzern oder Werbespots über hungernde Orang-
Utans - der WWF weiß ...  Link zum aktuellen Beitrag

Bald kein Storchenfest mehr in Marchegg?

Der WWF fällt uns immer wieder negativ auf Storchenvater Gerhard Maywald rief uns wieder
einmal zu Hilfe.   Voriges Jahr betraf es, wie könnte es anders sein,  den WWF bzw.  die um-
weltfeindliche .... Link zum akutellen Beitrag

NOE Landesregierung reagiert in Sachen Mühlbach

... seitdem dieser unter der Verwaltung des WWFs steht.  Sie verstehe auch nicht,  dass die
Behörde dabei untätig zusieht und nicht reagiert.   Das  verstanden  auch  wir  nicht  und so
kommt jetzt die ... Link zum aktuellen Beitrag
 

Trailer für Übersicht

Schlagzeilen zu  eventuellen  Neuigkeiten oder  neue Berichte,  werden an  dieser  Stelle
hinzugefügt  und mit dem betreffenden Beitrag verlinkt.  Sollte der/die  eine oder andere
Leser(in)  interessantes zum  Thema WWF  und seinen erstaunlichen Geschäftspraktiken
wissen, so ersuchen wir,  uns diese Information zukommen zu lassen.   Ihre Anonymität
bleibt selbstverständlich gewahrt.

*****
Erstellt am 2011-01-08
 
(Letzte Aktualisierung)
2012-09-06
 
 

Kommentare 

 
+5 Tanja - 2011-01-08 20:36
Dieses Leserservice lob ich mir. Ein Bravo der Redaktion.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 werner - 2011-01-08 21:08
gut gemacht wenigstens geraten die geschäft des wwfs nicht in vergessnheit.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 besucher - 2011-01-08 22:53
dem wwf wird das sicher nicht gefallen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 sammy - 2011-01-08 23:05
zitiere besucher:
dem wwf wird das sicher nicht gefallen.
na und wem kümmerts?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 Barbara - 2011-01-09 10:54
Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. Das gilt auch für die Aktivitäten vom WWF, dessen Krug schon ganz schöne Risse hat.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 mary - 2011-01-09 14:45
gute idee das mit dem trailer. damit gerät nicht in vergessenheit was für eine seltsame organisation dieser wwf ist. bleibt bitte am ball.
danke und lg
mary
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 fidibus - 2011-01-09 22:55
Schon bei der Marchüberschwem mung ist mir damals aufgefallen, nämlich haben die GrünInnen beim Eingang in die Au in Marchegg, einen Kassier postiert, welcher Aubesuchern den Obolus abkassiert. Ist ja auch lukrativ, denn der Naturschützer ist gleichzeitig Kassier und darf dem Besucher Verhaltensvorsc hriften auftragen und so wollen die halt dass überall die Kassa
klingelt, weil Geld stinkt nicht. Ich bin deswegen dort nicht hineingegangen.
mfg.fidibus!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+5 Samantha - 2011-01-12 01:06
Da frage ich mich doch, was mit den Tigern und Nashörnern etc. passiert, falls es der WWF einmal schafft, sie vor dem Aussterben zu bewahren und eine gesunde Population aufzubauen. Kaufen die nicht Land auf? Wie praktisch! Dann werden dort sicherlich irgendwann Eigenjagden auf Tiger stattfinden können.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 sammy - 2011-01-12 01:56
das wird die neuen wwf-freunderln wie putin und co sicherlich freuen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+4 Danilo - 2011-01-13 16:12
Gottseidank haben jetzt Regionalpolitik er die unverschämte Geldgier des WWFS geschnallt und machen dagegen mobil. Wenn die Basis und das gemeine Wahlvolk zum rebellieren beginnt, werden auch die Bundespolitiker sich nicht mehr so freundschaftlic h mit dem WWF verhalten. Momentan bringt so eine Eigenjagd vielleicht Geld, aber langfristiger Stimmenverlust wird größerer finanzielle Verluste bringen.
regionaut.meinbezirk.at/gaenserndorf/chronik/resolution-gegen-nationalpark-march-thaya-auen-d43638.html Von mir aus kann der WWF auch zum Teufel gejagt werden, denn Abzocke mit vorgespielten Tierschutz ist billig. Sollen sie in Amerika bleiben und die Amis abzocken.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+5 Antonia Weber - 2011-07-12 17:44
Wenn ich daran denke, mit welchem Pomp der Verkauf der Au an den WWF damals gefeiert wurde wird mir jetzt noch schlecht.... und die Stadtgemeinde hat sich noch gefreut als wie.... übel....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Rundundxund - 2012-08-22 03:24
Sehr verdienstvoll die Machenschaften der sog. Nonprofitorgani sationen zu durchleuchten. Hinter dem gutmenschlichen Getue stecken offenbar handfeste wirtschaftliche Interessen. Der WWF mit seinen unsympathischen Proponenten aus europ. Adelshäusern war mir immer suspekt. Auch bei Caritas & Co hat man immer häufiger den Eindruck das lautstarke Engagement für "Arme und Unterdrückte" dient mehr dazu den eigenen Einfluss auszuweiten als der Sache selbst.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner